Vergangene Veranstaltungen

Hier bekommen Sie einen Rückblick auf die verschiedenen Veranstaltungen

die stattgefunden haben.


Orgel + Saxophon

am Sonntag, den 30. September um 19 Uhr in der Dreieinigkeitskirche

Orgel und Saxophon
Orgel und Saxophon

Eintritt frei 

 

„Wir spielen, was uns gefällt
und was uns Spaß macht –
Pop, Jazz, Klassik und Genre-Übergreifendes“.

So beschreiben die beiden Musiker ihr Programm. 

Sie spielen Kompositionen im Pop- und Jazz-Gewand von Michael Schütz und Johannes Matthias Michel, neu arrangiert für Saxophon und Orgel.  

Impressionistische und neoklassizistische Werke französischer Komponisten (Marc Berthomieu,
Robert Clérisse, Denis Bedard u.a.) gehören zum Programm ebenso wie Jazz-Standards.  

Mit viel Gespür für die jeweilige Stilistik wandern Sigrid Erbe-Sporer und Wolfgang Kohlert zwischen den Genres.

 

Orgel: Sigrid Erbe-Sporer, freiberufliche Musikerin (Klavier und Orgel) und Musikpädagogin. 

Saxophon: Wolfgang Kohlert (Saxophon und Klavier), Musikpädagoge und
Bandleader an der Musikschule Fürth und in Ansbach. 



Wollmond

Samstag, 24. November um 20 Uhr in der Dreieinigkeitskirche

Wollmond
Wollmond

Eintritt frei 

 

 

Anfang 2009 entdeckten Wolfgang Völkl
und Simon Reuter im Rahmen des
Künstlernetzwerkes kunstamtischihre gemeinsame Liebe zur Straßenmusik. Auf gemeinsamen Ausflügen in die Fußgängerzonen der Welt - 2009 sogar im Rahmen einer Straßenmusiktour durch verschiedene europäische Metropolen (und solche die es gerne wären) -, sowie über unzählige Auftritte entwickelten sie ihren ganz eigenen Stil:

 

Groß wie die Folk-Helden der 60er und 70er, nachdenklich wie die Poeten und Chansoniers der leisen Töne, verliebt wie die Singer/Songwriter der Gegenwart und melancholisch wie ein letzter Scotch in den Morgenstunden eines verrauchten Pubs.

 

Wollmond kommt daher in ganz schlichter Aufmachung, mit zwei akustischen
Instrumenten und zweistimmigem Gesang, reduziert auf das Wesentliche: schöne Musik und gute Texte.